0
  • Original Markenmedikament
  • Privat und vertraulich
  • Keine versteckten Gebühren

Kaufen Glucophage Online

  • €0,14
  • Verfügbarkeit: Lagernd
  • Wirkstoff: metformin
Glucophage ist eine orale Diabetesmedizin, die verwendet wird, um Typ-2-Diabetes zu behandeln.
Analog zu Glucophage: Metformin   Actoplus Met   Glycomet  
Alle anzeigen
Andere Namen von Glucophage: a   b   c   d   e   f   g   h   i   j   k   l   m   n   o   p   q   r   s   t   u   v   w   x   y   z  
Actos Met   Adglim-M   Aglikem   Alexodiab   Amaryl m   Amaryl M Forte   Amaryl M SR   Amophage   Andibet   Anglucid   Anhe   Asegur   Asoformin   Asoformin-P   Asoride-M   Avandamet   Accord Metformin   Actomeg   ActoPlus met XR   Actos M   Actosmet   Adecco   Adimet   Adride-M   Agimfor   Aglumet   Aglurab   Amaryl Combi   Amaryl XM   Ammiformin   Andm   Anformin   Ankomin   Ansures   Ansures ER   Antigluco   Anxofin   Anxoken   Apo-Metformin   Aromet   Arrow Metformine HCL   Asformin   Austell-Metformin   Avamina   Azulix-MF  
Alle anzeigen

850 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
90 pillen €0,35 €31,28
180 pillen €0,23 €62,57 €41,71
270 pillen €0,19 €93,85 €52,13
360 pillen €0,17 €125,14 €62,57
500 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
90 pillen €0,28 €25,55
120 pillen €0,24 €34,06 €28,50
180 pillen €0,19 €51,09 €34,41
240 pillen €0,17 €68,13 €40,32
360 pillen €0,14 €102,19 €52,11

Produktbeschreibung

Allgemeine Anwendung

Glucophage ist eine orale Diabetesmedizin, die dafür verwendet wird, um Typ-2-Diabetes zu behandeln. Seine aktive Substanz ist Metformin, welche zur Biguaniden-Stoffklasse gehört. Es verringert die Konzentration von Glucose im Blut, indem es den Stoffwechsel von Glucose in der Leber unterdrückt, die Absorption von Glucose des Magen-Darm-Trakts verringert und seinen Nutzen im Gewebe verbessert. Glucophage stabilisiert oder verringert das Körpergewicht. Die therapeutische Wirkung ist bei Abwesenheit von Insulin im Blut nicht festgestellt worden. Es führt zu keiner hypoglykämische Reaktion. Es verbessert auch die fibrinolytischen Eigenschaften des Blutes. Es wird zur Behandlung von Diabetes mellitus (Typ-2-Diabetes) bei Erwachsenen und auch bei Patienten, bei denen eine Behandlung mit Sulfonylharnstoff unwirksam war, und vor allem auch bei Fällen von Fettleibigkeit verwendet.

Dosierung und Anwendungsgebiet

Nehmen Sie dieses Medikament nicht ein, wenn es Ihnen nicht verschrieben wurde, und überschreiten Sie die Ihnen verschriebene Dosis nicht. Wenn Ihr Arzt es Ihnen nicht anders empfohlen hat, nehmen Sie es beim Essen ein. Glucophage wird zwei Mal täglich in Höhe von 500 mg oder ein Mal täglich in Höhe von 850 mg eingenommen, um Typ-2-Diabetes bei Erwachsenen zu behandeln. In Abhängigkeit vom Glucosegehalt in Ihrem Blut kann die Dosis von Glucophage bis hin zu einer gesamten Tagesdosis von 2550 mg erhöht werden, die wiederrum in drei Dosen aufgeteilt werden sollte.

Vorsichtsmaßnahmen

Dieses Medikament ist dazu im Stande, bei manchen Menschen zu einem lebensgefährlichen Zustand zu führen, was durch Schwäche, erhöhte Schläfrigkeit, langsamen Herzschlag, Kältegefühl, Muskelschmerzen, Bauchschmerzen, Kurzatmigkeit, Benommenheit und Ohnmacht gekennzeichnet wird. Es wird Laktatazidose genannt. Wenn Sie solche Symptome verspüren, suchen Sie bitte umgehend medizinische Hilfe auf. Seien Sie ebenfalls wachsam bei niedrigem Blutzucker, der Hunger, Verwirrung, Reizbarkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, schnellen Herzschlag, Zittrigkeit, Schweissausbrüche und Krampfanfälle mit sich führen kann. Haben Sie in diesem Falle immer Zuckerreserven griffbereit und vermeiden Sie Alkoholkonsum.

Kontraindikationen

Bei überempfindlicher Reaktion, hyperglykämischem Koma, Ketoziadose, Nierenversagen, Leberversagen, Herzversagen, akutem Myokardinfarkt, respiratorischer Insuffizienz, Entwässerung, Infektionskrankheiten, umfangreichen Operationen und Trauma, Alkoholismus, kalorienarmer Ernährung (unter 1000 kcal / Tag), Laktatazidose (Anamnese inklusive), Schwangerschaft und Stillzeit ist dieses Medikament untersagt. 2 Tage vor einem operativen Eingriff, Radioisotopie und Röntgenbestrahlung und CAT Scan (CT) darf das Medikament nicht verschrieben werden. Glucophage ist Patienten über 60 Jahren untersagt, genauso wie harte physische Arbeit (das Risiko einer Laktatazidose steigt dadurch).

Mögliche Nebenwirkungen

Zu den üblichsten Nebenwirkungen, bei starker Erscheinung welcher Sie mit der Einnahme von Glucophage aufhören sollte, gehören: Schwellungen oder schnelle Gewichtszunahme, Übelkeit, Erbrechen, Gasentwicklungen, Blähungen, Durchfall und Appetitsverlust. Im Falle von Laktatazidose suchen Sie unverzüglich medizinische Hilfe auf: Schwäche, erhöhte Schläfrigkeit, langsamer Herzschlag, Kältegefühl, Kurzatmigkeit, Bauchschmerzen, Muskelschmerzen, Benommenheit und Ohnmacht. Allergische Reaktionen sind ebenfalls möglich: Nesselsucht, Schwellungen und Hautausschläge.

Wechselwirkung

Cimetidine (Tagamet) erhöht den Gehalt von Glucophage im Blut und hat dadurch Auswirkungen auf seinen Stoffwechsel. Glucophage ist nicht kompatibel mit Alkohol. Die gleichzeitige Anwendung mit indirekten Antikoagulanten und Cimetidine sollte nur mit Vorsicht gemacht werden. Glucophage verbessert den Stoffwechsel von Furosemide. Derivate von Sulfonylharnstoffen, Insulin, Acarbose, MAO-Hemmer, Oxytetracyclin, Cyclophosphamid und Salicylate erhöhen die Wirkung von Glucophage. Die Verringerung der blutzuckersenkenden Wirkung vonGlucophage wird durch die gleichzeitige Anwendung mit Schilddrüsenmedikamenten, oralen Verhütungsmitteln und anderen Hormonen, Epinephrin, Glucagon, Thiaziddiuretika und Nikotinsäure-Derivaten verursacht.

Verpasste Dosis

Wenn Sie Ihre Dosis vergessen haben, sollten Sie diese so schnell wie möglich nachholen. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Erhöhen Sie niemals Ihre empfohlene Dosis. Nehmen Sie Ihre übliche Dosis am nächsten Tag zur gleichen Zeit.

Überdosierung

Zu den Symptomen einer Überdosierung von Glucophage zählen typische Symptome von niedrigem Blutzucker: Hunger, Verwirrung, Reizbarkeit, Schläfrigkeit, Kopfschmerzen, Schwäche, Zittrigkeit, Schweißausbrüche, schneller Herzschlag und Krampfanfälle. Haben Sie immer Zucker griffbereit. Sollten Sie eines dieser Symptome verspüren, rufen Sie unverzüglich Ihren Arzt.

Lagerung

Lagern Sie dieses Präparat bei Temperaturen bei 68-77 Grad Fahrenheit (20-25 Grad Celsius) trocken und vor Licht geschützt. Lagern Sie das Präparat nicht im Bad. Vor Kindern und Haustieren unbedingt aufbewahren.

Haftung

Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.

+ Bewertung
Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Weniger Gut           Gut

Damit die massiven unerwarteten Reaktionen und Nebenwirkungen nicht ausgelöst sein werden, soll man den Sicherheitsempfehlungen direkt folgen, sowie auf Kontraindikationen, Warnungen und auch Vorsichtsmaßnahmen die Aufmerksamkeit lenken. Einige Komponenten des Arzneimittels können leichte bis schwere negative Wirkungen auslösen, wenn es um Patienten geht, die überempfindlich gegen diese oder jene Komponente des Arzneimittels sind. Wenden Sie sich entweder an Ihren Arzt oder an einen Online-Arzt, die helfen können, das Risiko der Nebenwirkungen zu reduzieren. Ärztliche Hilfe sei unverzüglich, wenn solche Nebenwirkungen eintreten:

Rare

  • Behavior change similar to being drunk
  • difficulty with concentrating
  • drowsiness
  • lack or loss of strength
  • restless sleep
  • unusual sleepiness

More Common

  • Abdominal or stomach discomfort
  • cough or hoarseness
  • decreased appetite
  • diarrhea
  • fast or shallow breathing
  • fever or chills
  • general feeling of discomfort
  • lower back or side pain
  • muscle pain or cramping
  • painful or difficult urination
  • sleepiness
  • Acid or sour stomach
  • belching
  • bloated
  • excess air or gas in the stomach or intestines
  • full feeling
  • heartburn
  • indigestion
  • loss of appetite
  • metallic taste in the mouth
  • passing of gas
  • stomachache
  • stomach upset or pain
  • vomiting
  • weight loss

Less Common

  • Anxiety
  • blurred vision
  • chest discomfort
  • cold sweats
  • coma
  • confusion
  • cool, pale skin
  • depression
  • difficult or labored breathing
  • dizziness
  • fast, irregular, pounding, or racing heartbeat or pulse
  • feeling of warmth
  • headache
  • increased hunger
  • increased sweating
  • nausea
  • nervousness
  • nightmares
  • redness of the face, neck, arms, and occasionally, upper chest
  • seizures
  • shakiness
  • shortness of breath
  • slurred speech
  • tightness in the chest
  • unusual tiredness or weakness
  • Abnormal stools
  • bad, unusual, or unpleasant (after) taste
  • change in taste
  • difficulty with moving
  • discoloration of the fingernails or toenails
  • flu-like symptoms
  • joint pain
  • metallic taste in mouth
  • rash
  • runny nose
  • sneezing
  • stuffy nose
  • swollen joints
Type Small Molecule
Accession Number DB00331  (APRD01099)
Groups Approved
Synonyms
  • 1,1-Dimethylbiguanide
  • Dimethylbiguanid
  • Metformin
  • Metformina
  • Metformine
  • Metforminum
UNII 9100L32L2N
CAS number 657-24-9
Weight Average: 129.1636
Monoisotopic: 129.101445377
Chemical Formula C4H11N5
InChI
InChI=1S/C4H11N5/c1-9(2)4(7)8-3(5)6/h1-2H3,(H5,5,6,7,8)
IUPAC Name
1-carbamimidamido-N,N-dimethylmethanimidamide
Protein binding

Metformin is negligibly bound to plasma proteins.

Toxicity

Acute oral toxicity (LD50): 350 mg/kg Rabbit. It would be expected that adverse reactions of a more intense character including epigastric discomfort, nausea, and vomiting followed by diarrhea, drowsiness, weakness, dizziness, malaise and headache might be seen.

Half life

6.2 hours. Duration of action is 8-12 hours.

Wenn man über Online-Shopping redet, erwähnt man in erster Linie die Lieferung. Wir arbeiten daran, dass unsere Lieferung an weit gelegene Bestimmungsorte gut wäre, sowie unsere Plattform mehr kundenorientiert wäre. Es wird Ihnen eine internationale Versandoption zur Verfügung gestellt, mit derer Hilfe die Kunden aus allen Ecken der Welt hochwertige und wirksame Arzneimittel je schnell erhalten. Apropos, ist unsere Lieferung auch für folgende Städte in Luxemburg verfügbar:

  • Luxembourg
  • Esch-sur-Alzette
  • Differdange
  • Dudelange
  • Ettelbruck
  • Diekirch
  • Wiltz
  • Rumelange
  • Echternach
  • Grevenmacher
  • Remich
  • Vianden