0
  • Original Markenmedikament
  • Privat und vertraulich
  • Keine versteckten Gebühren

Kaufen Keftab Online

  • €0,47
  • Verfügbarkeit: Lagernd
  • Wirkstoff: cephalexin
Keftab ist ein Cephalosporin-Antibiotikum. Es tötet ab, bekämpft und beendet das Wachstum mancher Bakterien im Körper. Dieses Medikament wird dafür angewendet, um diverse Infektionsarten im Körper zu behandeln.
Analog zu Keftab: Cephalexin   Keflex  
Alle anzeigen

375 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
30 pillen €1,49 €44,66
60 pillen €1,04 €89,32 €62,52
90 pillen €0,89 €133,98 €80,39
120 pillen €0,82 €178,64 €98,26
180 pillen €0,74 €267,96 €133,98
270 pillen €0,69 €401,95 €187,57
360 pillen €0,67 €535,93 €241,16
125 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
30 pillen €1,03 €30,87
60 pillen €0,73 €61,74 €43,56
90 pillen €0,62 €92,61 €56,23
120 pillen €0,57 €123,47 €68,92
180 pillen €0,52 €185,21 €94,29
270 pillen €0,49 €277,82 €132,33
360 pillen €0,47 €370,42 €170,41
750 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
30 pillen €3,92 €117,72
60 pillen €2,75 €235,44 €165,25
90 pillen €2,36 €353,17 €212,78
120 pillen €2,17 €470,89 €260,31
180 pillen €1,97 €706,33 €355,38
270 pillen €1,84 €1.059,50 €497,97
500 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
30 pillen €2,06 €61,74
60 pillen €1,44 €123,47 €86,66
90 pillen €1,24 €185,21 €111,59
120 pillen €1,14 €246,95 €136,51
180 pillen €1,04 €370,42 €186,36
270 pillen €0,97 €555,63 €261,14
250 mg
Produktname Pro Pille Pro Packung  
30 pillen €1,13 €33,87
60 pillen €0,80 €67,75 €48,16
90 pillen €0,69 €101,62 €62,45
120 pillen €0,64 €135,50 €76,74
180 pillen €0,59 €203,24 €105,31
270 pillen €0,55 €304,87 €148,17
360 pillen €0,53 €406,49 €191,05

Allgemeine Anwendung

Keftab ist ein Cephalosporin-Antibiotikum. Es tötet ab, bekämpft und beendet das Wachstum mancher Bakterien im Körper. Dieses Medikament wird dafür angewendet, um diverse Infektionsarten im Körper zu behandeln, einschließlich Infektionen der oberen Atemwege, Ohrinfektionen, Hautinfektionen und Infektionen des Harntrakts. Bei Erkältungen, Grippe und anderen viralen Infektionen wird das Medikament keine Wirkung zeigen.

Dosierung und Anwendungsgebiet

Nehmen Sie das Medikament genau so ein, wie es Ihnen von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Nehmen Sie nicht größere Dosen ein als verschrieben und nehmen Sie das Medikament auch nicht länger ein als nötig. Folgen Sie den Anweisungen der Packungsbeilage. Nehmen Sie Keftab mit einem Glas Wasser ein. Lösen Sie die auflösbare Keftab-Tablette in einer kleinen Wassermenge von etwa zwei Teelöffeln auf. Rühren Sie diese Mischung um und trinken Sie das alles sofort auf. Um sicherzustellen, dass Sie auch die ganze Dosis eingenommen haben, fügen Sie ins gleiche Glas etwas mehr Wasser hinzu, mischen Sie gut durch und trinken Sie wieder auf. Eine auflösbare Tablette sollten Sie weder zerkauen, noch herunterschlucken. Nehmen Sie Keftab während des gesamten Zeitabschnitts ein, der von Ihrem Arzt verschrieben wurde. Ihre Symptome könnten sich verbessern bevor die Infektion komplett bekämpft wurde, also beenden Sie die Einnahme nicht vorzeitig. Keftab wird virale Infektionen so wie zum Beispiel Erkältungen oder Grippe nicht behandeln. Keftab kann dazu führen, dass Sie bei gewissen medizinischen Tests ungewöhnliche Ergebnisse haben. Informieren Sie jeden Arzt, der Sie behandelt, darüber, dass Sie Keftab einnehmen.

Vorsichtsmaßnahmen

Nehmen Sie das Medikament nicht ein, falls Sie allergisch auf Cephalexin oder ähnliche Antibiotika (Ceclor, Ceftin, Cefzil, Duricef, Fortaz, Omnicef, Spectracef, Suprax und andere) sind. Bevor Sie Keftab einnehmen, informieren Sie Ihren Arzt darüber, ob Sie allergisch auf gewisse Medikamente reagieren (vor allem auf Penicillin), oder wenn Sie an Nieren- oder Lebererkrankungen oder an Magen- beziehungsweise Darmerkrankungen so wie zum Beispiel Kolitis oder Diabetes leiden, oder falls Sie unterernährt sind.

Kontraindikationen

In folgenden Fällen ist Ihnen Keftab kontraindiziert: Wenn Sie allergisch auf Cephalexin oder ähnliche Antibiotika (Ceclor, Ceftin, Cefzil, Duricef, Fortaz, Omnicef, Spectracef, Suprax und andere) oder auf Penicillin allergisch reagieren, an Nieren- oder Lebererkrankungen, Magen- oder Darmerkrankungen so wie Kolitis oder Diabetes leiden, wenn Sie unterernährt oder schwanger sind, eine Schwangerschaft planen oder sich in der Stillzeit befinden.

Mögliche Nebenwirkungen

Suchen Sie notärztliche Hilfe auf, falls Sie eine dieser allergischen Reaktionen verspüren: Nesselsucht, Atembeschwerden, Schwellungen des Gesichts, der Lippen, der Zunge oder der Kehle. Sie sollten unverzüglich Ihren Arzt rufen, falls Sie wässrigen oder blutigen Durchfall, Krampfanfälle (Krämpfe), Fieber, Halsschmerzen, Kopfschmerzen mit einer starken Blasenbildung, Hautschälung und rote Hautausschläge, bleiche oder gelbfarbene Haut, dunkelfarbener Urin, Verwirrung oder Schwäche, leichte Blutergüsse oder Blutungen, unübliche Schwäche, Verwirrung, Erregung, Halluzinationen (das Sehen von Gegenständen oder Wesen, die nicht da sind) oder selteneres Wasserlassen als üblich, beziehungsweise gänzliches Ausbleiben.
Die folgenden Nebenwirkungen sind weniger ernsthaft, und zu ihnen gehören unter anderem leichte Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Schwindel, Müdigkeitsgefühl, Gelenkschmerzen und vaginaler Juckreiz oder Ausläufe.

Wechselwirkung

Informieren Sie Ihren Arzt darüber, falls Sie Medikamente einnehmen, so wie zum Beispiel Blutverdünner, so wie zum Beispiel Warfarin (Coumadin), Metformin (Fortamet, Glucophag, Riomet, Actoplus, Avandamet, Metaglip) oder Probenecid (Benemid). Vergessen Sie auch bitte nicht, Ihren Arzt über sämtliche verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente zu informieren, die Sie zur Zeit einnehmen, und auch über Vitamine, Mineralien, pflanzliche Produkte und von anderen Ärzten verschriebene Medikamente. Beginnen Sie nicht die Einnahme eines anderen Medikaments, ohne Ihrem Arzt darüber Bescheid zu geben.

Verpasste Dosis

Wenn sie eine Dosis verpasst haben, nehmen Sie sie so schnell wie möglich ein. Wenn Sie bemerken, dass die Zeit der nächsten Dosis fast gekommen ist, dann setzen sie eine Dosis aus. Versuchen Sie nicht, eine verpasste Dosis durch eine zusätzliche zu kompensieren.

Überdosierung

Suchen Sie notärztliche medizinische Hilfe auf, wenn Sie verdächtigen, das Medikament überdosiert zu haben. Zu den Symptomen einer Überdosierung zählen unter anderem Übelkeit, Erbrechen, Magenschmerzen, Durchfall und Blut im Urin.

Lagerung

Lagern Sie Tabletten und Kapseln bei Raumtemperaturen. Trocken und vor Hitze geschützt lagern. Entsorgen Sie jegliche unverbrauchten Medikamente nach 14 Tagen.

Haftung

Wir liefern nur allgemeine Informationen über Medikamente, die nicht alle möglichen Anwendungsgebiete, Medikamentenintegrationen oder Vorsichtsmaßnahmen einschließen. Informationen auf der Webseite können nicht für Selbstdiagnostik oder Selbstbehandlung benutzt werden. Spezifische Vorschriften für spezifische Patienten sind mit dem Arzt oder Apotheker zu vereinbaren. Haftung für die Verlässlichkeit dieser Informationen oder mögliche Fehler wird nicht übernommen. Für jeden direkten, indirekten, unüblichen oder sonstigen indirekten Schaden als Resultat vom Gebrauch sämtlicher Informationen von dieser Seite und auch für Folgen einer Selbstbehandlung übernehmen wir keine Haftung.

+ Bewertung
Hinweis: HTML ist nicht verfügbar!
    Weniger Gut           Gut

Damit die massiven unerwarteten Reaktionen und Nebenwirkungen nicht ausgelöst sein werden, soll man den Sicherheitsempfehlungen direkt folgen, sowie auf Kontraindikationen, Warnungen und auch Vorsichtsmaßnahmen die Aufmerksamkeit lenken. Einige Komponenten des Arzneimittels können leichte bis schwere negative Wirkungen auslösen, wenn es um Patienten geht, die überempfindlich gegen diese oder jene Komponente des Arzneimittels sind. Wenden Sie sich entweder an Ihren Arzt oder an einen Online-Arzt, die helfen können, das Risiko der Nebenwirkungen zu reduzieren. Ärztliche Hilfe sei unverzüglich, wenn solche Nebenwirkungen eintreten:

Rare

  • Abdominal or stomach pain
  • blistering, peeling, or loosening of the skin
  • chills
  • clay-colored stools
  • cough
  • dark urine
  • diarrhea
  • dizziness
  • fever
  • general tiredness and weakness
  • headache
  • itching or rash
  • joint or muscle pain
  • light-colored stools
  • loss of appetite
  • nausea and vomiting
  • red skin lesions, often with a purple center
  • red, irritated eyes
  • sore throat
  • sores, ulcers, or white spots in the mouth or on the lips
  • unpleasant breath odor
  • unusual tiredness or weakness
  • upper right abdominal or stomach pain
  • vomiting of blood
  • yellow eyes or skin

More Common

  • Diarrhea

Incidence Not Known

  • Abdominal or stomach cramps or tenderness
  • back or leg pains
  • black, tarry stools
  • bleeding gums
  • bloating
  • blood in the urine or stools
  • chest pain
  • coughing up blood
  • diarrhea, watery and severe, which may also be bloody
  • difficulty with breathing or swallowing
  • fast heartbeat
  • general body swelling
  • hives
  • increased menstrual flow or vaginal bleeding
  • increased thirst
  • large, hive-like swelling on the face, eyelids, lips, tongue, throat, hands, legs, feet, or sex organs
  • loss of appetite
  • nosebleeds
  • pain
  • painful or difficult urination
  • pale skin
  • paralysis
  • pinpoint red spots on the skin
  • prolonged bleeding from cuts
  • puffiness or swelling of the eyelids or around the eyes, face, lips, or tongue
  • red or black, tarry stools
  • red or dark brown urine
  • swollen or painful glands
  • tightness in the chest
  • unusual bleeding or bruising
  • unusual weight loss
  • watery or bloody diarrhea
  • Acid or sour stomach
  • anxiety
  • belching
  • burning feeling in the chest or stomach
  • difficulty with moving
  • dry mouth
  • heartburn
  • hyperventilation
  • indigestion
  • irregular heartbeats
  • irritability
  • itching of the vagina or genital area
  • muscle pain or stiffness
  • nervousness
  • pain during sexual intercourse
  • pain, swelling, or redness in the joints
  • redness of the skin
  • restlessness
  • seeing, hearing, or feeling things that are not there
  • shaking
  • stomach upset
  • trouble sleeping
  • white or brownish vaginal discharge
Type Small Molecule
Accession Number DB00567  (APRD00250)
Groups Approved, Investigational, Vet approved
Synonyms
  • (6R,7R)-7-{[(2R)-2-amino-2-phenylacetyl]amino}-3-methyl-8-oxo-5-thia-1-azabicyclo[4.2.0]oct-2-ene-2-carboxylic acid
  • 7-(D-alpha-Aminophenylacetamido)desacetoxycephalosporanic acid
  • 7-beta-(D-alpha-Amino-alpha-phenylacetylamino)-3-methyl-3-cephem-4-carboxylic acid
  • Anhydrous cefalexin
  • Anhydrous cephalexin
  • Cefalexin
  • Cefalexin anhydrous
  • Cefalexina
  • Céfalexine
  • Cefalexinum
  • Cephalexin anhydrous
UNII 5SFF1W6677
CAS number 15686-71-2
Weight Average: 347.389
Monoisotopic: 347.093976737
Chemical Formula C16H17N3O4S
InChI
InChI=1S/C16H17N3O4S/c1-8-7-24-15-11(14(21)19(15)12(8)16(22)23)18-13(20)10(17)9-5-3-2-4-6-9/h2-6,10-11,15H,7,17H2,1H3,(H,18,20)(H,22,23)/t10-,11-,15-/m1/s1
IUPAC Name
(6R,7R)-7-[(2R)-2-amino-2-phenylacetamido]-3-methyl-8-oxo-5-thia-1-azabicyclo[4.2.0]oct-2-ene-2-carboxylic acid
Protein binding

14%

Toxicity

Symptoms of overdose include blood in the urine, diarrhea, nausea, upper abdominal pain, and vomiting. The oral median lethal dose of cephalexin in rats is >5000 mg/kg.

Half life

1 hour

Wenn man über Online-Shopping redet, erwähnt man in erster Linie die Lieferung. Wir arbeiten daran, dass unsere Lieferung an weit gelegene Bestimmungsorte gut wäre, sowie unsere Plattform mehr kundenorientiert wäre. Es wird Ihnen eine internationale Versandoption zur Verfügung gestellt, mit derer Hilfe die Kunden aus allen Ecken der Welt hochwertige und wirksame Arzneimittel je schnell erhalten. Apropos, ist unsere Lieferung auch für folgende Städte in Luxemburg verfügbar:

  • Luxembourg
  • Esch-sur-Alzette
  • Differdange
  • Dudelange
  • Ettelbruck
  • Diekirch
  • Wiltz
  • Rumelange
  • Echternach
  • Grevenmacher
  • Remich
  • Vianden